Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzliche willkommen auf meiner Homepage zum Seminar "Bausteine zum Leben"

 

Bereits seit vielen Jahren beschäftigt mich die Frage, wie es möglich werden könnte, ein Leben in tiefem Vertrauen und in einer engen Beziehung zu Gott zu führen. Wie kann ich meine Beziehung zu Gott pflegen? Wie kann ich beten und von Gott hören, so dass meine Seele ermutigt wird und Kraft für den Alltag findet. Wie kann ich lernen diese Gottesermutigung anzunehmen? 

 

Im hier vorgestellten Seminar können Sie üben, in diesem Vertrauen zu leben und ihre Biographie neu mit Jesus beleuchten.

Die Bibel ermahnt uns, immer wieder den schwierigen Mitmenschen zu vergeben. Dabei sollten wir auch im Blick haben, dass jeder von uns ebenfalls  Gnade durch andere Menschen braucht. Im Rahmen des Seminars können Sie üben, die Dinge, die als Ärgernisse vor Ihnen stehen, mit ihrem Gegenüber zu besprechen. Versöhnung und Frieden mit den Menschen in Ihrer Nähe und der persönlichen Geschichte ist das Ziel. Der biblische Weg der Vergebung bietet eine Chance für einen guten Weg in die Zukunft.

Ein wichtiger Teil dieses Seminars ist der Nacharbeit im Rahmen einer persönlichen Stille gewidmet. Ohne regelmäßige Pausen, trotz der Anforderungen des Alltags, kann nach meiner Meinung keine Beziehung zu Gott wachsen. Wir sind in die Gemeinschaft mit Gott gerufen, wie uns die Menschen der neutestamentlichen Gemeinde lehren. Auch die Israeliten hatten regelmäßige Zeiten der Begegnung mit ihrem Gott. Dazu waren die Morgen- und die Abendopfer und Begegnungen im Tempel gedacht. Wer Zeit mit Gott im Gebet verbringt, wird ihn immer besser kennenlernen.

Das vorliegende Arbeitsmaterial für Gemeindeseelsorge habe ich bereits 2003 erarbeitet. Sie wurden in eigenen Krisenzeiten erprobt. Inzwischen wurde das Seminar in verschiedenen Gemeinden genutzt und wiederholt durchgeführt. 

Die einzelnen Themen entwickelten sich weiter und sollten nun vertieft dargestellt werden. Darum werde ich mit Gottes Hilfe in diesem Jahr   eine Weiterführung erarbeiten und mit einigen Frauen aus meinem Freundeskreis besprechen. Es werden die gleichen Thesen zugrunde gelegt und die einzelnen Ausführungen ergänzt. Damals und auch heute beschäftigen mich die Themen immer wieder. 

Ich freue mich über das positive Feedback aus dem Teilnehmerkreis der ersten Bausteine und bin sehr dankbar über das Wirken Jesu, der jeden so an die Hand nimmt und führt, wie er es versteht und verkraften kann.

Doris Harnisch